Arbeitskreise

Arbeitskreis „Berufsorientierung“

In unserem Arbeitskreis geht es um die Fortentwicklung des schulinternen Curriculums „Berufs- und Studienorientierung“ für den Bereich der Oberstufe. Weitere Themen sind die ständige Verbesserung der Organisation des SBP in der Mittel- und Oberstufe, ebenso die Koordination der Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und die Koordination des Bewerbungstrainings für die Mittel- und Oberstufenschüler durch unsere Kooperationspartner aus der freien Wirtschaft. Im Arbeitskreis wird im Allgemeinen auch über die Umsetzung der Standardelemente des KAoA Programms, z.B. Praktikumsplatzsuche, Beratung über Anschlussmöglichkeiten und Berufswahlfragen beraten. Ansprechpartner sind Herr Linnenkamp und Herr Wendt.

 

Arbeitskreis „Europa“

Der Arbeitskreis Europa beschäftigt sich mit allen Themen zum Bereich Europaschule, wie z. B. die Organisation und Durchführung von Schüleraustauschen, das Angebot von bilingualem Unterricht, internationalen Sprachzertifikaten und europäischen Wettbewerben. In den letzten Jahren haben wir an der Erfüllung der Kriterien für die Zertifizierung zur Europaschule schwerpunktmäßig gearbeitet. Nachdem wir nun erfolgreich zertifiziert worden sind, sehen wir es als unsere Aufgabe an, das Thema Europa im Schulalltag und im Unterricht zu vertiefen und erfahrbar zu machen. Aktuell liegt unser Arbeitsschwerpunkt bei der Durchführung eine Erasmus+ KA2 Projektes, einem internationalen, projektorientierten Schüleraustausch zum Thema ‚A Healthy Dose of Social Media’. Koordinatorin des Arbeitskreises ist Frau Klüter-Klein.

 

Arbeitskreis „Inklusion“

An unserer Schule werden Schüler*innen mit unterschiedlichem sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf im Gemeinsamen Lernen unterrichtet (Lernen, Sprache, Geistige Entwicklung, Emotionale und soziale Entwicklung, körperlich-motorische Entwicklung, Hören und Kommunikation).

Unser Ziel ist die größtmögliche gemeinsame Förderung aller Schüler*innen im sozialen Kontext ihrer Klasse und Lerngruppe. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, nutzen wir die Ressourcen und Kompetenzen aller Mitarbeiter der Gesamtschule Hemer im regelmäßigen Austausch. Wir sind Fachkonferenz und Arbeitskreis zugleich. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit liegt bei der Erstellung von Konzepten, mit denen die Expertisen der am Gemeinsamen Lernen beteiligten Fachleute sinnvoll genutzt werden können. Das Gemeinsame Lernen setzt häufig differenzierte und möglichst veränderbare Materialien für alle Fächer und Jahrgangsstufen voraus. Der Aufbau eines entsprechenden Materialpools, der fortlaufend erweitert und ergänzt wird, sowie die Anschaffung von Materialien für die unterschiedlichen Unterstützungsbedarfe und die Einrichtung entsprechender Fachräume, die den speziellen Anforderungen Rechnung tragen, sind ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit. Ansprechpartner ist Frau Bause.

 

Arbeitskreis „Lernzeiten“

Der so genannte Hausaufgabenerlass aus dem Jahre 2015 gibt vor, dass in der Sekundarstufe I Lernzeiten an die Stelle von schriftlichen Hausaufgaben treten. Diese Lernzeiten müssen in das Gesamtkonzept des Ganztags integriert sein. Der Arbeitskreis „Lernzeiten“ zeichnet verantwortlich für die inhaltliche und für die organisatorische Weiterentwicklung unseres Konzeptes. Derzeit finden die Lernzeiten im Anschluss an die auf 30 Minuten verkürzte fünfte Stunde von 12 bis 12.30 Uhr am Montag, Mittwoch und Donnerstag in der gesamten Sekundarstufe I statt. Durch die Netzwerkarbeit im Rahmen des Projektes „Leben und Lernen im Ganztag“ (kurz: „LiGa“) sind wir mit anderen Schulen im Austausch. Ansprechpartner sind Anna Lena Albracht, Corinna Aschoff und Andreas Schneider.

 

Arbeitskreis „Sponsorenlauf“

Im Arbeitskreis kümmern wir uns um die Organisation der Sponsorenläufe, mit denen in sportlicher Schulfestatmosphäre Geld für gute Zwecke erwirtschaftet werden soll. Die Einnahmen kommen dabei zu jeweils 50% schulischen und außerschulischen Einrichtungen zugute. Ansprechpartner ist Frau von Estorff.

 

Arbeitskreis „Sprachsensible Schulentwicklung“

Der Arbeitskreis sprachsensible Schulentwicklung setzt sich zum Ziel, den Unterricht in sprachlicher Hinsicht zu optimieren. Möglichst alle Schülerinnen und Schüler sollen hierdurch ihre Kompetenzen in der Bildungssprache erweitern. Der Arbeitskreis führt Fortbildung durch und plant weitere Veranstaltungen. Nähere Informationen finden sich in unserer Broschüre. Ansprechpartner ist Herr Wichert.