Anmeldungen und Informationsveranstaltung für den kommenden Jahrgang 5

Die Anmeldungen für die Eingangsklassen der Gesamtschule Hemer für das Schuljahr 2018/19 finden in der 8. Kalenderwoche (19. – 22. Februar) im Pavillon der Gesamtschule statt. Ab dem 29. Januar sind im Sekretariat der Schule zu den Öffnungszeiten (8 – 12 Uhr) die für die Anmeldegespräche notwendigen Unterlagen zu erhalten. Auch liegen dort Terminlisten für die Gespräche aus zum Eintragen des Wunschtermins.

Achtung: An folgenden Tagen ist das Sekretariat nicht besetzt: 2.2. + 5.2. + 6.2. + 12.2.

Von Montag, 19., bis Donnerstag, 22. Februar, werden die Anmeldegespräche (ca. 15 Minuten) in der Zeit von 12 bis 16 Uhr geführt. Das anzumeldende Kind nimmt an dem Gespräch teil. Bereitgehalten werden sollen die Anmeldeunterlagen der Gesamtschule, der Anmeldeschein der Grundschule und eine Kopie des Zeugnisses.

Am Dienstag, den 6. Februar, haben die Eltern noch einmal die Möglichkeit, sich über die Gesamtschule zu informieren. Schüler/innen und Lehrer/innen erwarten sie um 18:00 Uhr in der Aula. An diesem Abend können sich Eltern ebenfalls in die Listen eintragen und die Anmeldeunterlagen erhalten.

Informationen zum Kiosk und zur Mensa am 15. Januar 2018

Am 15. Januar öffnet erstmals der neue Kiosk im Gebäude A. Für die ersten Besucher*innen gibt es kleine Überraschungen.

Außerdem wird am selben Tag offiziell Wanderausstellung in der Aula eröffnet. Daher wird der Kiosk in der Mensa nur in der ersten Pause geöffnet sein. Ab der zweiten Pause findet der Verkauf nur im neuen Kiosk im A-Gebäude statt.

Wegen der Wanderausstellung müssen wir in der Mittagspause darauf hinweisen, dass sich in der Mensa ausschließlich die Schüler*innen aufhalten dürfen, die ihr dort gekauftes Essen auf Tellern zu sich nehmen. Alle anderen – auch diejenigen, die Finger-Food am Kiosk gekauft haben – müssen die Aula bitte direkt verlassen. Der Jahrgang 6 kann erst ab 12.45 Uhr zum Essen in die Aula gehen. Wir hoffen auf Ihr und euer Verständnis!

Ausstellung „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“

Eine Wanderausstellung für Schüler ab der Sekundarstufe I und Interessierte / ab dem 15. Januar bis zum 18. Februar 2018 in der Gesamtschule Hemer

Was bewegt muslimische Jugendliche? Wie denken sie über ihre Zukunft nach? Was bedeutet ihnen ihre Herkunft? Wie blicken sie auf Deutschland? Wie gehen sie mit Zuschreibungen um, wie entsteht Heimat, was prägt Identitäten?

Die Bundeszentrale für politische Bildung und die Gesamtschule Hemer schicken Schüler aber auch alle anderen Interessierten auf die spannende Reise, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Neue Wege der Vermittlung

Wichtigstes Zielpublikum sind Schüler aller Schulformen ab der fünften Klasse. Die Aussellung arbeitet mit Videoporträts, Comics und Animationsfilmen. An interaktiven Stationen können die Besucher selbst Filme produzieren, Fragen stellen und Kommentare hinterlassen.

Peer Education Programm

Speziell dafür ausgebildete Schülerlotsen, sogenannte Peer Guides begleiten Besucher und Gruppen durch die Ausstellung. So werden Schüler von Schülern geführt und kommen direkt miteinander ins Gespräch – auf Augenhöhe.

Interessierte Schüler, Lehrer und Besucher können sich schon jetzt für eine Führung anmelden unter sabrina.kaltenbach@gesamtschule-hemer.de. Nähere Informationen dazu gibt es im Internet: http://www.wasglaubstdudenn.de/ausstellung/

Aktuelle Informationen zu Mensa und Kiosk – Spende von Plastikbechern

Bald sind Weihnachtsferien! Am Freitag ist der letzte Schultag für dieses Jahr! An diesem Tag bleibt die Mensa geschlossen.

Im Januar wird es dann eine schöne Neuerung geben. Im A-Gebäude wird dann nämlich der Kioskbetrieb starten, voraussichtlich schon ab dem 8. Januar 2018.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns über jeden Plastikbecher, den Sie Ihrem Kind mitgeben. Abzugeben sind die Becher im Lehrerzimmer.

Schulhof im Schnee

Der Schulhof war heute zwischenzeitlich vor lauter Schnee kaum mehr zu sehen. Obwohl Regenpause angesagt war, und dann draußen normalerweise deutlich weniger los ist, wollten heute trotzdem viele Schülerinnen und Schüler auf den Schulhof – in den Schnee!

Yannick (10b) hat dann statt eines Schneemanns einfach mal eine Schneegiraffe gebaut, die hier neben ihm beim Fotoshooting zu sehen ist.

Überregionales Treffen der Schulen mit Courage

Unsere SV Lehrer Frau Kaltenbach und Herr Zensen machten sich heute mit den stellvertretenden Schülersprechern Philipp Trelenberg und Julian Siegfried auf zur Jüdischen Gemeinde nach Bochum für das überregionale Treffen der Courage-Schulen. Wir nahmen an Workshops zu den Themen Rechtspopulismus und Umgang mit fremdenfeindlichen Schüleräußerungen teil und haben viele tolle Ideen für weitere Projekte mitgenommen. Auch unsere Schule und unsere bereis erreichten Ziele als „Schule ohne Rassismus“ haben wir dort kurz vorgestellt.

Neues aus der Schüler-Redaktion Online:

Wir sind Moana, Emilia und Lina. Und wir haben uns entschlossen, in Zukunft häufiger Interviews mit Lehrerinnen und Lehrern und anderen Leuten aus unserer Schule zu führen und sie hier auf unserer Homepage zu veröffentlichen. Den Anfang machen wir mit einem Interview mit Svenja und Amira von unserer Band „Acoustical Impact“, welches Ihr hier lesen könnt.

Und hier findet Infos über uns, demnächst mehr.

 

Hier unsere aktuellsten Artikel:

Unsere Schulband im Interview: Acoustical Impact

Bei Schulfeiern und Stadtfesten wie dem Hemeraner Herbst tritt unsere Schulband regelmäßig auf. Viele haben schon Auftritte erlebt, aber trotzdem weiß man ziemlich wenig über unsere Schulband. Um mehr zu erfahren und uns ein genaueres Bild zu machen, haben wir schließlich um einen Interview-Termin gebeten. Wir haben Svenja Filthaut und Amira Schmitt im Pavillon zu einem Interview getroffen. Das Interview führten Emilia, Moana und Lina von der Schüler-Redaktion Online.

 

Acoustical Impact, wie seid ihr zu diesem Bandnamen gekommen?

Wir heißen jetzt “Acoustical Impact”. Aber als wir uns gegründet haben, hatten wir eine lange Zeit keinen richtigen Namen. Wir wurden “Band der Gesamtschule Hemer” genannt. Bis uns das halt nicht mehr gefiel und wir uns einen eigenen Namen gegeben haben.

Wann und wo habt ihr Zeit zum Proben?

Also, hauptsächlich proben wir in unserer Freizeit, jede Woche Donnerstag. Um uns vor Auftritten vorzubereiten, treffen wir uns meistens noch zusätzlich das Wochenende davor.

Welche Instrumente habt ihr?

Wir beiden sind die Sängerinnen und werden von Max Hamer, unserem Gitarristen, begleitet. Außerdem haben wir noch den E-Bass mit Katja Filthaut, Philipp Trelenberg am Schlagzeug und an der Cajon und Chiara Schmitt am Klavier.  Ab und zu nehmen wir auch so etwas wie Klanghölzer oder Rasseln hinzu. Bei einzelnen Auftritten wurden wir auch von unserer Bläser-Combo “Brass at Noon” unterstützt, zum Beispiel als wir letztes Jahr in Gelsenkirchen bei einem landesweiten Schulkongress gespielt haben, oder diesen Sommer beim “Pottkieken-Festival” in Iserlohn.

Wo kann man euch in der Schule hören?

Wir spielen meistens auf Schulfeiern,  wie zum Beispiel am Präsentationstag, der Präsentation der Projektwoche, beim Kammermusikabend im Haus Hemer  oder bei der “Nacht der kleinen Künste”. Regelmäßig treten wir außerhalb der Schule beim “Hemeraner Herbst” auf.

Erzählt doch mal einfach etwas über eure Auftritte …

Die Auftritte machen super viel Spaß sowohl uns als auch dem Publikum. Jedes Mal ist die Stimmung klasse. Natürlich ist man vor jedem Auftritt aufgeregt, aber das ist, denken wir, menschlich!!! Auf der Bühne hat man das nach dem ersten Lied sofort vergessen.

Auftritt von Acoustical Impact beim Hemeraner Herbst 2017

 

Ist schon mal etwas so richtig schief gegangen?

Natürlich passieren mal Fehler, aber zum Glück ist noch nichts richtig schief gegangen.

Man hat vielleicht mal den Ton nicht getroffen, doch es ist dann keiner sauer auf unsere zwei Sängerinnen.

Macht es euch Spaß?

Ja natürlich 😊, da wir uns auch als Gruppe so gut verstehen, ist das immer sehr lustig!

 

[Ein Text von Lina Erdmann, Emilia Gesing und Moana Welzel – Schüler-Online-Redaktion]