Newsletter der Gesamtschule Hemer 1.5.2019

Liebe Kolleginnen und Kollegen! Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte! Liebe Schülerinnen und Schüler! Liebe Mitarbeiter!

Mit diesem „Newsletter“ möchte ich Sie und euch über Neuigkeiten aus der Schulleitung, dem Schulleben und außerhalb von Schule bzw. aus dem Schul-Ministerium (MSB) auf dem Laufenden halten und die vielen Informationen bündeln. Selbstverständlich ist es auch ein Medium, in dem Kolleginnen und Kollegen, Gremien oder Arbeitskreise Interessantes schulintern veröffentlichen können. Dies sind Infos für den internen Gebrauch und es wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Aber es soll so sichergestellt werden, dass jede/r aus der Schulgemeinde auf dem gleichen Stand ist.

Viele Grüße
Kai Hartmann

1. Termine

Pädagogischer SchiLF-Tag am 22.5.: Im Zuge der Gesamtrevision soll an diesem Tag nach der gemeinsamen Entwicklung eines „roten Fadens“/unseres Leitbildes beim letzten pädagogischen Tag die konkrete Arbeit an Schwerpunkten/“Baustellen“ des Schulprogramms begonnen werden. Arbeitsgruppen arbeiten dann an den analysierten und priorisierten Themen. Das neue Leitbild ist bereits von der erweiterten Steuergruppe unter Berücksichtigung des alten bestehenden Leitbildes redaktionell erstellt.

Besuch des Landtagspräsidenten André Kuper am 8.7.19: Im Rahmen eines Besuchsprogramms des Landtags NRW in Schulen, besucht uns und das Gymnasium am 8. Juli von 10 bis ca. 12.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums offiziell der Landtagspräsident André Kuper. Anschließend erfolgt der Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hemer. An der Veranstaltung werden die Oberstufenschüler teilnehmen. Die Vertreter der Elternschaft und Uwe Böttcher als Schulpflegschaftsvorsitzender werden ebenfalls dazu eingeladen. Eine Einladung folgt zu gegebener Zeit.

10-jähriges Jubiläumsschulfest (10. Juli 2019): Am 13.5.19 wird im Schulausschuss über den neuen Namen der Gesamtschule entschieden. Als Vorschläge wurden von der Schulgemeinde die Namenszusätze „Europaschule Hemer“ und „Europaschule am Friedenspark“ eingereicht. Laut Stimmenverhältnis in den Gremien wird der zweite Vorschlag bevorzugt. Dieser neue Name wird dann im Rahmen unseres Schulfestes am 10. Juli zum 10-Jährigen präsentiert. Eine Planungsgruppe (Eltern, Schüler/innen und Lehrer) bereitet zusammen mit mir das Fest intensiv vor. Wir sind noch auf der Suche nach attraktiven Tombolapreisen. Wenn Sie/ihr gute Kontakte habt, freuen wir uns über gute Preise, aber auch Trostpreise für die Verlosung. Diese können im Sekretariat oder direkt bei mir abgegeben werden.

Als Top-Act wird Jini Meyer – bekannt durch ihre Band „Luxuslärm“ im Abendproramm auftreten. In den nächsten Tagen und Wochen werden weitere Informationen und vor allem Helferlisten ausgegeben. Damit das Fest rundum gelingt, sind wir natürlich auf Helfer aus der Schüler-, Elternschaft und aus dem Kollegium angewiesen. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich auf Ihr und euer Engagement an diesem Tag zählen darf. Um das Fest finanzieren zu können, unterstützt uns zum einen der Förderverein und großzügige Sponsoren, aber es wäre auch toll, wenn sich Klassen bereit erklären, mit z.B. Waffelback- oder klasseninternen Sponsorenlaufaktionen im kleineren Stil das Fest zu unterstützen. Dazu wird noch ein Aufruf erfolgen.

Gremien: Die nächste Schulpflegschaft findet am 18.6.19 um 18.00 Uhr in Raum B 203 und die nächste Schulkonferenz am Mittwoch, den 26.6.19 auch um 18.00 Uhr im selben Raum statt.

2. Personalsituation

2 neu besetzte Planstellen: Die beiden neuen Kollegen Tobias Schulz und Jan Malte Buder haben am 2. Mai ihren Dienst an unserer Gesamtschule aufgenommen. Sie unterrichten beide die Fächer Mathematik und Sport. Sie haben erst im April ihren Vorbereitungsdienst erfolgreich abgeschlossen und freuen sich sehr auf die neuen Herausforderungen und Tätigkeiten – jetzt als „fertige“ Lehrer.

Neue Referendarin: Marie Sophie Held hat ebenfalls am 2. Mai ihren Vorbereitungsdienst bei uns begonnen. Sie wird in den Fächern Mathematik und Religion ausgebildet und im neuen Schuljahr 2019/20 auch eigenständigen Unterricht übernehmen. Laura Ferger, Lehramtsanwärterin an unserer Schule, hat ihr Referendariat erfolgreich bei uns beendet und wechselt zum 2. Mai nach Niedersachsen. Wir danken ihr für ihre unterrichtliche Unterstützung im „bdU“ und wünschen ihr viel Erfolg an ihrer neuen Schule in Wilhelmshafen und freuen uns auf ein Wiedersehen.

„MPT“-Stelle: Durch den Erlass des Ministeriums, der die sog. „Neuausrichtung der Inklusion an Schulen“ betrifft, sind wir glücklich, Betül Göksu als Schulsozialarbeiterin einstellen zu können. Sie beginnt am 6. Mai bei uns. Ihr Schwerpunkt wird die Unterstützung der Inklusion sein. Aber auch im Beratungs-, Berufsorientierungs- und Inklusionsteam wird sie eingebunden sein.

Neue Vertretungslehrerin: Jelena Blagojevic wird uns ab ca. Mitte Mai bis zum 28.1.20 als Vertretungslehrerin mit ihren Fächern Englisch und Geschichte unterstützen. Sie hat im April ihren Vorbereitungsdienst erfolgreich beendet und ist nun ausgebildete Lehrerin für die Sekundarstufen I und II.

Durch diese personellen Neuzugänge und Weggänge kommt es in einzelnen Fällen zu leichten Planänderungen. Hier bitte ich im Voraus um Verständnis, aber es dient letztendlich positiv der Sicherung des Unterrichts und der Qualität.

3. Neues aus dem MSB

Amtsblatt – Schule NRW: Das neue Amtsblatt ist online über den folgenden Link abrufbar: http://archive.newsletter2go.com/?n2g=wi6164pv-et5mm1wj-gai

4. Neues vom Schulträger

einmalige 6-/Mehrzügigkeit für den neuen Jahrgang 5: Wie bereits mitgeteilt, hat der Schulträger aufgrund der hohen Anmeldezahlen für die Gesamtschule (162) bei der Bezirksregierung als oberer Schulaufsichtsbehörde einen einmaligen 6. Zug für den neuen Jahrgang 5 beantragt. Dieser Antrag ist genehmigt. Mögliche Probleme, offene Fragen und aus unserer Sicht notwendige Maßnahmen haben wir unmittelbar an den Schulträger weitergeleitet und sind mit dem zuständigen Schulverwaltungsamt diesbezüglich in engem Kontakt. Auch die Politik hat die Notwendigkeit eines bedarfsgerechten und zukunftsweisenden Schulentwicklungsplans auf unser Drängen erkannt und die ersten Schritte sind bereits eingeleitet. Ab Sommer wird intensiv an der Weiterentwicklung der Hemeraner Schullandschaft gearbeitet. Eine möglichst reibungslose Umsetzung der einmaligen Mehrzügigkeit für den neuen Jahrgang 5 können wir zwar nicht 100%ig garantieren, da ggf. Bau-, Umzugs- und Personalmaßnahmen erforderlich sind, aber wir sind uns sicher, dass wir unsere pädagogische und didaktische Professionalität im Sinne der Kinder optimal umsetzen werden.

5. Themenschwerpunkte und Perspektiven

Änderung des Tagesrasters: Im kommenden Schuljahr werden wir voraussichtlich das Tagesstundenraster wieder auf 6 Stunden am Vormittag und 2 Stunden am Nachmittag (für die Sek.I) ändern müssen. Schulrechtliche und organisatorische Gründe machen dies notwendig. Dies hängt nicht mit der einmaligen Mehrzügigkeit zusammen. Das bedeutet aber auch, dass an den „kurzen“ Tagen freitags und dienstags in der Regel auch nicht mehr die 7. Stunde erforderlich ist. An diesen Tagen wird der Unterricht wieder um die 6. Stunde enden. Nähere Informationen dazu stelle ich in den Gremien vor.