Rock in der kalten Becke!

Wir, die Band „Acoustical Impact“, hatten am 1. Mai 2018 einen Auftritt beim Feuerwehrfest in der Becke. Trotz des kalten Wetters gelang es uns, unseren muskalischen Beitrag zu meistern.
Wir spielten Songs wie „Dani California“ von den Red Hot Chilli Peppers oder „Smells like Teen Spirit“ von Nirvana. Die Zuhörer hatten trotz der Kälte gute Laune und bedankten sich bei uns mit tobendem Applaus.

Acoustical Impact beim „Pottkieken“ 2018

Fallout Boy, Nirvana, Britney Spears, Red Hot Chili Peppers … das sind nur einige der Künstler und Bands, deren Songs wir in unserer Band „Acoustical Impact“ covern. Und weil jeder einen Song kopieren kann, spielen wir dabei nicht einfach das Original nach, sondern interpretieren jedes Stück auf unsere Art neu. Dadurch macht nicht nur uns das Spielen, sondern auch dem Publikum das Zuhören mehr Spaß, und es kommt keine Langeweile auf, weil man „diesen Song zum x-ten Mal hört“.

Mit nur sechs Mitgliedern besteht „Acoustical Impact“ aus einem Schlagzeuger (Philip Trelenberg), einer Pianistin (Chiara Schmitt), einem Gitarristen (Max „Maxman“ Hamer), einer Bassistin (Katja Filthaut) und zwei Sängerinnen (Amira Schmitt und Svenja Filthaut). Zusammen machen wir seit fast sechs Jahren Musik. Mit der Zeit haben wir uns vor allem in dem Pop- und Rockbereich eingependelt, aus dem wir sowohl aktuelle Songs als auch bewährte Klassiker spielen.

Wie auch im letzten Jahr ist es uns auch dieses Mal wieder eine Ehre und eine Freude, auf dem Pottkieken-Festival am 10. Juni 2018 am Seilersee auftreten zu dürfen. Weitere Infos dazu finden Sie auf unserer Facebook Seite. Unser Video dazu findet sich hier.

Unsere Schulband im Interview: Acoustical Impact

Bei Schulfeiern und Stadtfesten wie dem Hemeraner Herbst tritt unsere Schulband regelmäßig auf. Viele haben schon Auftritte erlebt, aber trotzdem weiß man ziemlich wenig über unsere Schulband. Um mehr zu erfahren und uns ein genaueres Bild zu machen, haben wir schließlich um einen Interview-Termin gebeten. Wir haben Svenja Filthaut und Amira Schmitt im Pavillon zu einem Interview getroffen. Das Interview führten Emilia, Moana und Lina von der Schüler-Redaktion Online.

 

Acoustical Impact, wie seid ihr zu diesem Bandnamen gekommen?

Wir heißen jetzt “Acoustical Impact”. Aber als wir uns gegründet haben, hatten wir eine lange Zeit keinen richtigen Namen. Wir wurden “Band der Gesamtschule Hemer” genannt. Bis uns das halt nicht mehr gefiel und wir uns einen eigenen Namen gegeben haben.

Wann und wo habt ihr Zeit zum Proben?

Also, hauptsächlich proben wir in unserer Freizeit, jede Woche Donnerstag. Um uns vor Auftritten vorzubereiten, treffen wir uns meistens noch zusätzlich das Wochenende davor.

Welche Instrumente habt ihr?

Wir beiden sind die Sängerinnen und werden von Max Hamer, unserem Gitarristen, begleitet. Außerdem haben wir noch den E-Bass mit Katja Filthaut, Philipp Trelenberg am Schlagzeug und an der Cajon und Chiara Schmitt am Klavier.  Ab und zu nehmen wir auch so etwas wie Klanghölzer oder Rasseln hinzu. Bei einzelnen Auftritten wurden wir auch von unserer Bläser-Combo “Brass at Noon” unterstützt, zum Beispiel als wir letztes Jahr in Gelsenkirchen bei einem landesweiten Schulkongress gespielt haben, oder diesen Sommer beim “Pottkieken-Festival” in Iserlohn.

Wo kann man euch in der Schule hören?

Wir spielen meistens auf Schulfeiern,  wie zum Beispiel am Präsentationstag, der Präsentation der Projektwoche, beim Kammermusikabend im Haus Hemer  oder bei der “Nacht der kleinen Künste”. Regelmäßig treten wir außerhalb der Schule beim “Hemeraner Herbst” auf.

Erzählt doch mal einfach etwas über eure Auftritte …

Die Auftritte machen super viel Spaß sowohl uns als auch dem Publikum. Jedes Mal ist die Stimmung klasse. Natürlich ist man vor jedem Auftritt aufgeregt, aber das ist, denken wir, menschlich!!! Auf der Bühne hat man das nach dem ersten Lied sofort vergessen.

Auftritt von Acoustical Impact beim Hemeraner Herbst 2017

 

Ist schon mal etwas so richtig schief gegangen?

Natürlich passieren mal Fehler, aber zum Glück ist noch nichts richtig schief gegangen.

Man hat vielleicht mal den Ton nicht getroffen, doch es ist dann keiner sauer auf unsere zwei Sängerinnen.

Macht es euch Spaß?

Ja natürlich 😊, da wir uns auch als Gruppe so gut verstehen, ist das immer sehr lustig!

 

[Ein Text von Lina Erdmann, Emilia Gesing und Moana Welzel – Schüler-Online-Redaktion]

Einladung zum Kammermusikabend 2017

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

herzlich laden wir Sie und Euch zum diesjährigen Kammermusikabend ein. Hier wird ohne Strom und ohne Stöpsel – also unplugged und live – musiziert. Wie immer freuen wir uns über musikalische Beiträge von musizierenden Schülern, Eltern und Lehrern. Wenn Ihr aktiv mitmusizieren wollt, dann meldet Euch bitte bei einer Musiklehrerin oder einem Musiklehrer unserer Schule an. Wenn eines Eurer Stücke begleitet werden soll – Playbacks brauchen ja Strom und sind somit nicht gestattet – sagt bescheid. Wir werden dann eine Lösung finden.

Aktives Musizieren ist natürlich keine Pflicht – wir freuen uns über Publikum!

Kammermusikabend 2017
am 22. November 2017
um 19 Uhr im Saal von Haus Hemer

Eintritt frei!

 

Kleine Impressionen der letzten Jahre

Die Lieder der Projektgruppe „Dein Song“

Die Stücke, die während der letzten Projektwoche im Projekt „Dein Song“ entstanden sind , kann man jetzt auch nachträglich anhören. Bei der Abschlusspräsentation sind nämlich Live-Aufnahmen entstanden. Vielleicht wird der ein oder andere Song ja auch noch einmal bei unserem Kammermusikabend am 22. November 2017 um 18 Uhr im Haus Hemer erklingen…

Die Projektgruppe „Dein Song“ – Vanessa fehlt

In diesem Blogbeitrag gibt es die Songs zum Nachhören und zum Download.

„Acoustical Impact“ beim Feuerwehrfest

Auch in diesem Jahr begeisterte unsere Schulband „Acoustical Impact“ wieder mit ihrer Performance auf dem Fest zum ersten Mai der Feuerwache Becke. Trotz des ungemütlichen, kalten Wetters waren zahlreiche Zuhörer vor der Bühne anwesend. Etwa eine Stunde lang unterhielt die Band, bestehend aus Piano, Gitarre, Schlagzeug, E-Bass und Gesang die Besucher mit Coverversionen verschiedener Pop- und Rocksongs, während sich die Leute an den vielen Ständen mit Essen und Getränken versorgten. Der Auftritt endete schließlich mit dem bekannten Rocksong „Seven Nation Army“ von den White Flags in einem sprichwörtlichen Knall, der dem Namen der Band gerecht wurde. Den nächsten großen Auftritt außerhalb der Schule wird die Band am 13. Juli 2017 haben. Beim erstmalig stattfindenden Musikfestival am Seilersee in Iserlohn wird sie mit am Start sein. Wir werden berichten!

Vierter Kammermusikabend im Haus Hemer

Auch in diesem Jahr war der Kammermusikabend im Saal von Haus Hemer ein voller Erfolg. Zum vierten Mal hatte Herr Kick ihn vortrefflich vorbereitet. Nach den Begrüßungsworten unserer Schulleiterin Frau Koller führte er das zahlreich erschienene Publikum durch das Programm. Die durchweg gelungenen Musikbeiträge boten Schüler*innen und Lehrer*innen unserer Schule dar. Das Publikum war wieder einmal begeistert von dem Engagement und dem Können der Musiker*innen. Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!

„Brass at Noon“ mit weihnachtlicher Musik

Das Bläser-Ensemble „Brass at Noon“ erfreut die Schüler*innen und Lehrer*innen unserer Schule wie im vergangenen Jahr mit weihnachtlicher Musik. Vor Unterrichtsbeginn bieten sie Werke ihres Repertoires im Foyer des Mittelstufengebäudes dar. Seit geraumer Zeit tritt das Ensemble unter der Leitung von Herrn Wichert (hier zusammen mit Herrn Gödde-Meesker und Herrn Siegemeyer; es wirken auch Schüler*innen mit) bei verschiedenen Veranstaltungen auch außerhalb unserer Schule auf. So gehört es inzwischen zum festen Bestandteil des musisch-künstlerischen Schwerpunkts unseres Schullebens.

Spende der GAH ermöglicht Neuanschaffung für die Schulband

Eine großzügige Spende der GAH hat es der Schulband der Gesamtschule Hemer, „Acoustical Impact“, ermöglicht den langersehnten E-Bass anzuschaffen. Die Parteivertreterinnen, Frau Sieglinde Göbel und Frau Antje Bötcher von Larcher, konnten sich während eines Besuches der Bandprobe von dem musikalischen Können der Jugendlichen überzeugen. Die GAH unterstützt gerne Initiativen junger Menschen, wie z. B. Schulen, Büchereien und Vereine. Finanziert wird das Ganze durch ein Drittel der Aufwandsentschädigungen, welche die Ratsmitglieder für ihre Arbeit erhalten, sowie teilweise auch durch Mitgliedsbeiträge der Partei.GAHSpende

Wir bedanken uns bei Frau Göbel und Frau Bötcher von Larcher und der GAH für ihre hilfreiche Unterstützung.

Für die Neuanschaffung einer dringend benötigten neuen Verstärkerendstufe hoffen wir auf weitere Spenden, vielleicht anderer Parteien.