Zeitschriften in der Schule: Die GHE ist dabei!

(sha) Im Rahmen des Leseförderungsprojekts „Zeitschriften in die Schulen“ der Stiftung Lesen erhielten bundesweit rund 16.300 Klassen im Mai ein kostenloses Zeitschriften-Paket samt methodisch-didaktischer Anregungen für den Einsatz im Unterricht. Mit dabei: Die Jahrgangsstufe 5 der Gesamtschule Hemer. Da bisher noch andere wichtige Themen auf dem Programm standen, konnte erst jetzt im Unterricht mit den Zeitschriften gearbeitet werden.

In der Klasse 5c sammelten die Schülerinnen und Schüler typische Merkmale des Mediums (im Vergleich zum Buch und zur Zeitung) und ordneten bekannte Zeitschriften ihren entsprechenden Zielgruppen zu. Anschließend schmökerten sie in den Zeitschriften und stellten sich besonders interessante Artikel gegenseitig vor.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 profitierten von gemischten Zeitschriftenpaketen, unter anderem zu den Themen Sport, Computer, Tiere, Natur, Mode und Stars. Besonders groß war dabei die Freude über die kleinen Extras wie Spielzeuge und Poster. Zeitschriften in Klassenstärke konnten nur für ältere Schülerinnen und Schüler geliefert werden. Diese werden jedoch sicherlich noch gut im Unterricht oder privat genutzt.

Das Projekt bot eine tolle Möglichkeit, die Lese- und Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Dabei zeigte sich, dass die Zeitschriften insbesondere die Schülerinnen und Schüler motivieren, die bislang noch keinen Zugang zum Lesen gefunden haben. Durch ihre Themenvielfalt berücksichtigen Zeitschriften die individuellen Interessen und Bedürfnisse der jungen Leser und üben dadurch eine ganz besondere Faszination aus.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Stiftung Lesen und den Presse-Vertrieb Meinerzhagen.

Zweite Projektwoche an der Gesamtschule mit dem Thema „Europa hat viele Gesichter“

In der Zeit vom 18. bis 24. Juni 2015 findet an unserer Schule die Projektwoche statt. Unser Motto „Europa hat viele Gesichter“ ist zum einen eng verknüpft mit unserem Vorhaben, Europa-Schule zu werden. Zum anderen legen wir den Schwerpunkt auf das Thema Sprache. Dieser erwächst aus unserer Teilnahme an dem landesweiten Projekt „Sprachsensible Schulentwicklung“. Die Angebote sind bereits veröffentlicht: Im „Markt der Möglichkeiten“ (Pausenhalle, Mittelstufengebäude) hängen zu allen Themen Plakate aus. Drei Wünsche konnten die Schüler äußern; zum Erstwunsch verfassten sie eine regelrechte Bewerbung an das Projektteam mit den Gründen, warum sie genau an diesem Projekt gerne teilnehmen wollen. Spätestens am 12. Juni erfahren die Schüler/innen, bei welchem Projekt sie mitwirken werden.

Eine Übersicht mit den einzelnen Projektthemen befindet sich hier.

Zu dem organisatorischen Rahmen möchten wir kurz informieren:

Donnerstag, 18.06., bis Dienstag, 23.06.2015: Kernarbeitszeit von 8 bis 13 Uhr.
Mittwoch, 24.06.2015: 8 bis 11 Uhr
17 Uhr Präsentation
Donnerstag, 25.06.2015: 8 bis 11 Uhr
Freitag, 26.06.2015: 1. bis 3. Stunde mit Zeugnisausgabe

Wir würden uns freuen, Sie bei der Präsentation am 24. Juni 2015 um 17 Uhr begrüßen zu dürfen. Wenn Sie sich bei einem Projekt mit beteiligen oder uns Ihre Anregungen Nachfragen mitteilen möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Renneberg oder Herrn A. Schneider.

Nele und Mia berichten von der Polen-Fahrt

Polenfahrt2015Wir, das sind 11 Mädchen aus den Jahrgängen 8 und 9 haben uns am 14.05. zusammen mit unseren Lehrern Frau Michel-Schuler und Herrn Banaszak auf den Weg nach Polen, genauer gesagt nach Daszewice, gemacht. Das liegt übrigens in der Nähe von Posen. Am Donnerstagabend bekamen wir einen ersten Vorgeschmack auf die berühmte polnische Gastfreundschaft. Wir wurden am Bahnsteig von unseren Gastfamilien erwartet. Ihr könnt euch vorstellen, dass alle ganz aufgeregt waren.

Am Freitagmorgen wurden wir herzlich von Lehrern und Schülern an der Schule begrüßt. Die Schulleiterin hielt eine kleine Rede auf Deutsch und der Schulchor hatte für uns gleich mehrere Lieder einstudiert. Danach haben wir alle zusammen Integrationsspiele gemacht um uns besser kennen zu lernen.

In den folgenden Tagen waren wir viel unterwegs. Wir haben ein Schloss besichtigt mit anschließender Bootstour und Besuch im Schwimmbad. Eine Fahrradtour und die Besichtigung von Posen standen ebenso auf dem Programm wie die Teilnahme am Unterricht mit den Gastgeschwistern. Physik und Kunstunterricht haben wir z.B. besucht.

Sonntag war der Familientag, an dem wir Einblick in das Leben polnischer Familien nehmen konnten.

Am letzten Abend gab es eine Abschlussveranstaltung mit Lagerfeuer, Grill und natürlich haufenweise leckerem polnische Essen.

Das Schönste für uns waren aber die Abende, an denen wir uns alle – polnische und deutsche Schüler – getroffen haben. Wir hatten echt eine Menge Spaß.

Wir haben von Polen viele schöne Eindrücke mit nach Deutschland genommen, wie z.B. die tolle Gastfreundschaft oder die schöne Landschaft. Viel wichtiger ist aber, dass wir viele neue Freunde gewonnen haben.

Wir freuen uns schon auf das nächste Wiedersehen, wenn die Gastgeschwister im September nach Hemer kommen.

(von Nele und Mia Hesmert)

Eastbourne Trip

08. – 12. Juni 2015 (lec, stb)

Zum zweiten Mal werden 30 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a, 9b, 9c und 9d eine Woche in England verbringen.

Montag 08.06.2015: Abfahrt in Hemer an der Gesamtschule um 6:45 Uhr in der Früh.

Der Bus steht ab 06:30 Uhr  an der Schulbushaltestelle Schopenhauerweg bereit.

Unsere Fähre legt um 15:20 Uhr in Calais ab. Die Überfahrt dauert 90 Minuten.

Gegen 18:30 werden wir in Eastbourne von den Gastfamilien erwartet.

Freitag 12.06.2015: Abfahrt in Eastbourne um 8:15 Uhr

Die Fähre ab Dover legt um 12:05 Uhr ab. Sie wird gegen14:35 Uhr in Calais sein.

Erwartete Ankunft in Hemer an der Gesamtschule um  21:45 Uhr.

Bitte nicht vergessen, dass in England die Uhren eine Stunde nachgehen: wenn wir schon 18:00 Uhr haben, ist es dort erst 17:00 Uhr!

Wir wünschen allen eine gute Reise und viele neue Erlebnisse bei bestem englischen Wetter!

Acoustical Impact beim Feuerwehrfest

Die Gesamtschulband hatte am 01. Mai beim Feuerwehrfest in der Becke auf dem Gelände der Firma Keuco einen lobenswerten Auftritt. Zum ersten Mal konnte sich dabei die Band mit einem eigenen Namen, nämlich „Acoustical Impact“, ankündigen. Diesen halten die Schüler/innen nach reiflicher Überlegung für passend. Er bedeutet soviel wie „Akustischer Einschlag“. Und das finden die Musiker/innen der Band deswegen so angemessen, weil sie sich in den letzten Monaten stark verbessert haben und nun richtig durchstarten wollen.

Bandfoto-AI

Der Auftritt war ein voller Erfolg. Die Gage bekam die Band in Form von Wertmarken, die sie für Essen & Trinken einlösen konnte. Die Band freut sich immer wieder über weitere Auftritte, um neue Erfahrungen zu sammeln.

Falls Sie Interesse haben, die Band „Acoustical Impact“ zu buchen oder Fragen an uns haben, dann wenden Sie sich an folgende E-Mail-Adresse: schulband@gesamtschule-hemer.de.

Chiara und Tabea, Klasse 9b

Blick hinter die Kulissen einer Buchhandlung

Buchhandlung am neuen MarktAm 23. April war der Welttag des Buches. Zu diesem Anlass sind die Klassen des fünften Jahrgangs in der Buchhandlung am neuen Markt gewesen und haben von Frau Schulenburg einige interessante Einblicke hinter die Kulissen eines Buchladens erhalten. Die Schülerinnen und Schüler durften Fragen stellen, und am Ende hat jeder von Frau Schulenburg ein Buch geschenkt bekommen.
Auf dem Foto ist übrigens die Klasse 5e zu sehen – die beiden Schweinchen gehören nicht dazu… die gehören zur Buchhandlung am neuen Markt. Ein herzliches Dankeschön an Frau Schulenburg!

Probenwochenende in Berchum

Die Schulband und der Darstellen-und-Gestalten–Kurs des 10. Jahrgangs sind vom 17. – 18. April in die Jugendbildungsstätte Berchum gefahren. Dort konnten sie ausgiebig proben. Denn es stehen Auftritte an, wie zum Beispiel bei der „Nacht der Kleinen Künste“ am 13. Mai in unserer Aula. Neben lustigen und lehrreichen Proben hatten die Schüler/-innen auch genügend Freizeit, was ihren Zusammenhalt noch mehr stärkte.

Alles in Allem hat sich die Fahrt sehr gelohnt, und eine Wiederholung würde keiner ausschlagen.

Ausdrücklich danken wir dem Förderverein der Gesamtschule Hemer für die finanzielle Unterstützung dieser Fahrt.

Chiara & Tabea, Klasse 9 b

Einladung zur Nacht der kleinen Künste

am Mittwoch, den 13.05.2015

Kennen Sie das nicht auch? Mittwochabend, wieder läuft im Fernsehen nichts ! Und Sie müssen gähnen vor Langeweile. Am 13. Mai haben Sie die Möglichkeit etwas anderes zu tun. Hier bei uns in der Aula der Gesamtschule Hemer findet wie jedes Jahr die Nacht der kleinen Künste statt. Ab 18.00 Uhr können Sie dort zahlreiche selbstkreierte künstlerische Darbietungen unserer Jahrgänge 6 bis 10 bestaunen.

Also kommen Sie vorbei und erleben Sie eine Reise durch die Musik- und Theaterwelt. Wer den Anfang erlebt, will auch das Ende nicht verpassen.

Sara und Desiree, Jg. 10

Zeitzeugin des Konzentrationslagers Ausschwitz zu Gast in Hagen

Haspe gegen RechtsAm Mittwoch, 18. März 2015, waren Schülerinnen aus verschiedenen Jahrgängen, Eltern und Lehrer der Gesamtschule Hemer an der Gesamtschule Hagen-Haspe zu Besuch. Dort war die heute über 90 Jahre alte Esther Bejarano zu Gast. Sie berichtete als Zeitzeugin des Dritten Reiches über ihr Leben im Konzentrationslager Ausschwitz und über ihre Flucht beim Todesmarsch 1945. Dies verschaffte uns schockierende Einblicke in die damalige NS-Zeit.
Danach gab sie zusammen mit der Rap-Gruppe „Microphone Mafia“ aus Köln ein eineinhalbstündiges Konzert. Zu jedem Lied gab es eine Geschichte, und viele Lieder beinhalteten neben Deutsch auch andere Sprachen, z.B. das Jüdische (Hebräische), Italienische, Türkische, Französische und Griechische.
Auch wenn der Abend in erster Linie Betroffenheit vermitteln sollte, brachte die Band uns auch zum Lachen. Sie sagten, ihr Ziel sei es auch, dass wir mit einem Lächeln hinausgehen und damit zu versuchen, die Welt ein bisschen besser zu machen.
Am Ende konnten wir noch Bücher und CDs kaufen, welche Frau Bejarano handsignierte.

von Julia, Svenja, Sofia, Nicole und Nadia (Klasse 9 b).

Neue E-Mail-Adressen an der GHE

Seit den Osterferien gibt es an unserer Schule  neue Mailadressen. Während bisher die Adressen aufhörten mit @gehemer.de, enden sie jetzt mit @gesamtschule-hemer.de. Wenn Sie also Mailadressen von Lehrerinnen und Lehrern in Ihrem Adressbuch haben, sollten Sie diese auf den aktuellen Stand bringen.

Mailadressen auch für Schülerinnen und Schüler

Ebenfalls neu ist, dass wir jetzt auch allen Schülerinnen und Schülern eine eigene Mailadresse anbieten können. Diese hat dieselbe Form wie die für Lehrer:

Vorname.Nachname@gesamtschule-hemer.de

Schülerinnen und Schüler erhalten die Zugangsdaten für Ihre Adressen von ihren Klassenlehrern.