Tortenhauben in der Mensa

Liebe Schüler, liebe Eltern,

herzlichen Dank für Eure und Ihre Kuchenspenden zum Präsentationstag. Diese Tortenhauben sind vom Präsentationstag noch in der Mensa liegen geblieben. Sie können zu den Mensazeiten dort abgeholt werden. Der Platz wird gebraucht. Alle Behältnisse, die nicht bis Ende des Monats abgeholt sind, werden vom Mensateam an ein Sozialkaufhaus in Iserlohn gespendet.

 

Anmeldungen und Informationsveranstaltung für den kommenden Jahrgang 5

Die Anmeldungen für die Eingangsklassen der Gesamtschule Hemer für das Schuljahr 2017/18 finden in der 8. Kalenderwoche (19. – 22. Februar) im Pavillon der Gesamtschule statt. Ab dem 29. Januar sind im Sekretariat der Schule zu den Öffnungszeiten (8 – 12 Uhr) die für die Anmeldegespräche notwendigen Unterlagen zu erhalten. Auch liegen dort Terminlisten für die Gespräche aus zum Eintragen des Wunschtermins.

Achtung: An folgenden Tagen ist das Sekretariat nicht besetzt: 2.2. + 5.2. + 6.2. + 12.2.

Von Montag, 19., bis Donnerstag, 22. Februar, werden die Anmeldegespräche (ca. 15 Minuten) in der Zeit von 12 bis 16 Uhr geführt. Das anzumeldende Kind nimmt an dem Gespräch teil. Bereitgehalten werden sollen die Anmeldeunterlagen der Gesamtschule, der Anmeldeschein der Grundschule und eine Kopie des Zeugnisses.

Am Dienstag, den 6. Februar, haben die Eltern noch einmal die Möglichkeit, sich über die Gesamtschule zu informieren. Schüler/innen und Lehrer/innen erwarten sie um 18:00 Uhr in der Aula. An diesem Abend können sich Eltern ebenfalls in die Listen eintragen und die Anmeldeunterlagen erhalten.

Ausstellung „Was glaubst du denn?! Muslime in Deutschland“

Eine Wanderausstellung für Schüler ab der Sekundarstufe I und Interessierte / ab dem 15. Januar bis zum 18. Februar 2018 in der Gesamtschule Hemer

Was bewegt muslimische Jugendliche? Wie denken sie über ihre Zukunft nach? Was bedeutet ihnen ihre Herkunft? Wie blicken sie auf Deutschland? Wie gehen sie mit Zuschreibungen um, wie entsteht Heimat, was prägt Identitäten?

Die Bundeszentrale für politische Bildung und die Gesamtschule Hemer schicken Schüler aber auch alle anderen Interessierten auf die spannende Reise, sich mit diesen Fragen zu beschäftigen.

Neue Wege der Vermittlung

Wichtigstes Zielpublikum sind Schüler aller Schulformen ab der fünften Klasse. Die Aussellung arbeitet mit Videoporträts, Comics und Animationsfilmen. An interaktiven Stationen können die Besucher selbst Filme produzieren, Fragen stellen und Kommentare hinterlassen.

Peer Education Programm

Speziell dafür ausgebildete Schülerlotsen, sogenannte Peer Guides begleiten Besucher und Gruppen durch die Ausstellung. So werden Schüler von Schülern geführt und kommen direkt miteinander ins Gespräch – auf Augenhöhe.

Interessierte Schüler, Lehrer und Besucher können sich schon jetzt für eine Führung anmelden unter sabrina.kaltenbach@gesamtschule-hemer.de. Nähere Informationen dazu gibt es im Internet: http://www.wasglaubstdudenn.de/ausstellung/

Aktuelle Informationen zu Mensa und Kiosk – Spende von Plastikbechern

Bald sind Weihnachtsferien! Am Freitag ist der letzte Schultag für dieses Jahr! An diesem Tag bleibt die Mensa geschlossen.

Im Januar wird es dann eine schöne Neuerung geben. Im A-Gebäude wird dann nämlich der Kioskbetrieb starten, voraussichtlich schon ab dem 8. Januar 2018.

In diesem Zusammenhang freuen wir uns über jeden Plastikbecher, den Sie Ihrem Kind mitgeben. Abzugeben sind die Becher im Lehrerzimmer.

Tag der offenen Tür: Die Gesamtschule stellt sich vor

Zum Präsentationstag am Samstag, 9. Dezember, von 10:00 bis 12:45 Uhr lädt die Gesamtschule Hemer Eltern und Kinder der vierten Grundschulklassen ein. In 20-minütigen Unterrichtssequenzen werden die Gäste einen Einblick in das Lernen an der Gesamtschule bekommen.

Der Präsentationstag beginnt in der Aula mit einer Begrüßung durch die Schüler der 5. und 6. Jahrgänge und die Schulleiterin Gabriele Koller. Im Anschluss daran haben die jungen Besucher die Möglichkeit, an Mitmach-Unterrichtsangeboten aus den Profilschwerpunkten Europa, Musik, Technik, Gesundheit/Sport und MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) teilzunehmen. Die Lehrer haben gemeinsam mit ihren Schülern außerdem verschiedene Angebote vorbereitet. In der Hauswirtschaft kann man unter Anleitung selbst etwas Leckeres zubereiten. In der Chemie werden Cremes hergestellt und wem das noch nicht genug ist, der darf das Voltigieren auf einem Modellpferd üben und kann Roboter programmieren. Auch Eltern haben die Möglichkeit, einen Einblick in diese Aktivitäten zu bekommen: Zuschauen ist erwünscht.

Während die Grundschüler den Unterricht aktiv erleben, erwarten die Lehrkräfte die Eltern an diversen Informationsständen und stehen Rede und Antwort zu allen Fragen des Unterrichts. Auch bieten sie gemeinsam mit Schülern Führungen durch die Schule an. Besonders präsentieren sich die Naturwissenschaften und der Technik-Bereich. Den ganzen Vormittag stehen Lehrer als Ansprechpartner zur Verfügung. Jüngere Geschwister werden durch Schülerinnen mit einem Schmink- und Spieleangebot betreut.

Im Foyer bietet der Mensaverein der Schule ein Elterncafé an. Gegen 12.45 Uhr endet der Präsentationstag mit einer kleinen Präsentation in der Aula.

Auch an der Oberstufe interessierte Schüler und Eltern der Abschlussjahrgänge der weiterführenden Schulen sind ab 10.30 Uhr eingeladen, sich im Foyer des A-Gebäudes zu informieren.

Die Klasse 6a engagiert sich!

Den Kindern der Klasse 6a geht es in Deutschland sehr gut, und das wissen sie auch. Leider geht es nicht allen Kindern auf der Welt so. Manchmal sind sogar Artikel des täglichen Bedarfs, wie Zahnbürste und Zahnpasta, aber auch Spielzeug oder Schulsachen Mangelware. Das fanden die Schüler so ungerecht, dass sie gerne bei der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ mitmachen wollten. Hierbei werden kleine Geschenke in einem hübsch verzierten Schuhkarton an Kinder auf der ganzen Welt verschickt, die sonst keine Geschenke bekämen. Also haben die 6a-Schüler sich in kleinen Gruppen zusammen getan und Spielzeug und Ähnliches gekauft – manchmal sogar von ihrem eigenen Taschengeld! So großes Engagement verdient ein dickes Lob, das sie unter anderem von der Annahmestelle für die Schuhkartons, dem Buchladen am neuen Markt in Hemer bekamen. Eine schöne Akion, die Lust auf Weihnachten macht!

Besuchen Sie am Elternsprechtag unsere Fundgrube

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der kommende Elternsprechtag am 20. November von 13.00 bis 18.00 Uhr bietet sich an, um einen Blick auf unsere „Fundgrube“ zu werfen.
In den letzten Monaten haben sich wieder einige z.T. noch sehr neuwertige Fundsachen wie Kleidung und Turnbeutel samt Inhalt angesammelt. In den nächsten Tagen werden wir die Fundgrube leeren und an gemeinnützige Einrichtungen spenden.
Bitte werfen Sie einen Blick auf die Fundgrube, denn manchmal ist es ja auch so, dass man gar nicht gemerkt hat, dass z.B. eine Jacke oder Ähnliches fehlt.
Die „Fundgrube“ befindet sich an der Garderobenleiste gegenüber dem Lehrerzimmer/Abteilungsleitungsbüro im B-Gebäude (Unterstufengebäude der Klassen 5 und 6) vor Raum B-506.

Altpapiersammlung am 20. November 2017

Auch in diesem Schuljahr sammelt die Gesamtschule Hemer wieder Altpapier – anknüpfend an das langfristige Projekt „Unser Schul(t)raum – wir übernehmen Verantwortung“.

Für dieses Projekt sammeln wir von diversen Hemeraner Einzelhändlern, Unternehmen, der Schule und natürlich von Ihnen. Unsere Schule hat inzwischen ca. 1000 Schüler. diese können viel bewirken!

Also: Bringen Sie am Elternsprechtag, Montag, 20. November 2017, Ihr Altpapier mit zur Schule in den Container vor dem Mittelstufengebäude / Gebäude C!

Besonders hilfreich sind Kataloge und Bücher, aber auch alles andere wie Zeitungen und Zeitschriften.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Das SV-Team der Gesamtschule Hemer
i. V. Philipp Trelenberg

Wir sind jetzt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Am 6.7. wurde unsere Schule in der Aula um 10 Uhr von Frau Kahraman-Brust vom kommunalen Integrationszentrum zur „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ernannt.

Es gab anschließend eine Podiumsdiskussion zum Thema „Gemeinsam gegen Rassismus und Diskrimierung im Sport“. Teilnehmer der Diskussion waren neben unserer Schulleiterin Frau Koller, der SV-Lehrerin Frau Kaltenbach und unserer Schülersprecherin Chiara Schmitt die beiden Spieler Dieter Orendorz und Denis Shevyrin von den Iserlohn Roosters, Bürgermeister Heilmann und Frau Kahraman-Brust.

Wir sind stolz darauf, jetzt zu den Schulen zu gehören, die Rassismus und Diskriminierung die rote Karte zeigen. Bei uns ist kein Platz für Rassismus!