Besuch des 9. NRW-Kreativwettbewerbs Chinesisch am Neuen Gymnasium Bochum

Die zwei Chinesischkurse der Sekundarstufe II sind am Freitag, dem 23.September, nach Bochum zum Neuen Gymnasium gefahren, denn dort fand der alljährliche Chinesisch-Wettbewerb statt. In diesem Wettbewerb bringen Chinesisch-Kurse verschiedener Schulen aus ganz NRW Theaterstücke oder Ähnliches auf die Bühne. Die Gruppen, die sich sprachlich und künstlerisch hervorheben, gewinnen Preise, wobei die Sekundarstufe I und II jeweils gesondert bewertet werden.

Allerdings waren unsere beiden Kurse dieses Mal nur Zuschauer, da Chinesisch ein neues Fach an der GE Hemer ist. Nächstes Mal sind wir aber dabei!

chinesischboLeider haben wir von der Sek I eine der drei Aufführungen verpasst, weil unser Zug Verspätung hatte. So sahen wir eine Präsentation der besonderen und seltenen Tiere Chinas und ein klassisches chinesisches (Kinder-)Theaterstück, in dem kleine Kaulquappen ihre Mutter suchen und auf ihrer Suche viele andere Tiere treffen, die die Kaulquappen-Mutter immer näher beschreiben.

Nach der Mittagspause, in der wir das ganz moderne und beeindruckende Schulgebäude, die Cafeteria und das (sehr große!) Schulgelände erforschten, war die Sek II dran. In dem ersten Stück ging es um den Seefahrer und General Zheng He, der sich mit seiner Mannschaft verirrt, aber auf einer einsamen Insel einen Zeitreisenden trifft, der über ein Handy und Google Maps verfügt und ihnen somit helfen kann. Zum Zeichen der Dankbarkeit nimmt ihn Zheng He mit nach China. Im zweiten Stück ging es um kulturelle Missverständnisse bei einem Restaurantbesuch in China. Das letzte Stück war die moderne Interpretation des Sprichwortes „Den Tag nicht vor dem Abend loben oder man weiß nie, wie es kommt“. Zu Beginn der Geschichte hatte das Mädchen Schulstress und Ärger mit der Mutter, aber am Ende findet sie ihren Traummann.

Aus der Sek I hat die Kaulquappen-Truppe von der Gesamtschule Hagen-Eilpe den ersten Preis gewonnen und darf für einen Tag nach Düsseldorf ins Konfuzius-Institut fahren und dort Sprach-, Schreib- und Bastel-Workshops mitmachen, außerdem wird es chinesisches Essen geben.

Bei der Sek II hat das Städt. Röntgen-Gymnasium aus Remscheid mit ihrem „Restaurant-Besuch“ gewonnen, das lag sicher auch an der deutlichen Aussprache und dem freien Sprechen, sie dürfen einen zweiwöchigen Chinesisch-Intensivkurs am Landesspracheninstitut in Bochum mitmachen.

Insgesamt war es ein sehr interessanter und lustiger Tag.

Pia Schulte, Klasse 11

Unser Mensa-Team sucht Verstärkung

Wir suchen für den Mittagsbetrieb in unserem Kiosk und für die Speiseausgabe in unserer Mensa ab September 2016 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.

Wer sich vorstellen kann, in einem netten Team mitzuarbeiten, erreicht uns unter 0157 51065676 persönlich oder hinterlässt uns eine Nachricht (wir rufen auf jeden Fall zurück).

Wir freuen uns auf einen Anruf!

Das Mensateam

Sponsorenlauf 2016 bei perfektem Wetter

SponsorenlaufAm Mittwoch, dem 06.07.16, fand der Sponsorenlauf der Gesamtschule Hemer statt. Der Zulauf der Veranstaltung war sehr viel stärker als erwartet. Noch am Morgen wurden viele Laufkarten abgegeben. Viele der Kinder und Lehrer kamen nicht nur allein, sondern brachten auch ihre Eltern, Geschwister und Hunde mit. Durch die die große Anzahl der Kuchenspenden war auch für das leibliches Wohl der Zuschauer und Teilnehmer gesorgt.

Das Rahmenprogramm in der Mitte des Sportplatzes trug dazu bei, dass der Sponsorenlauf einen Schulfest-Charakter bekam. So wurden Zumba, Yoga, Fußball und Schminken für die gerade nicht aktiven Schüler angeboten. Doch der Höhepunkt des Rahmenprogramms, war der Flashmob. So nahmen eine Vielzahl der Schüler und Lehrer an einem gemeinsamen Macarena Tanz teil.

Doch ohne die Organisation des 11. und 10. Jahrgangs und deren aktive Unterstützung bei der Durchführung des Laufs und des Rahmenprogramms, wäre der Sponsorenlauf so nicht möglich gewesen.

Alle Schüler und vor allem auch viele Lehrer liefen Runde um Runde, um Spendengelder einzunehmen. Die Spenden werden nun in zwei Teile aufgeteilt. Ein Teil geht an die Hemeraner Bürgerstiftung „Wenn’s im Leben brennt“ und der andere Teil wird zur Verschönerung der Schule verwendet. (Kira Klose 10d)
sponsorenlauf2016Dem ist nur wenig hinzuzufügen:
Die gute Stimmung während unseres Sponsorenlaufes haben wir nicht zuletzt der tatkräftigen Unterstützung aus der gesamten Schulgemeinde zu verdanken: Kuchenspenden, Kaffeespenden, sportliche und kreative Angebote rund um den eigentlichen Lauf waren da. Ebenso wurden wir großzügig unterstützt durch das Frischecenter Edeka Grebenstein und Radio Hennecke.

Für den AK Sponsorenlauf sagen wir allen ein dickes DANKE!

Ganz besonders aber möchten wir den Einsatz von Herrn Humpert und Frau Aslanian sowie die Technik-Crew (Philipp, Philipp, Robin, Tobias, Anna und Alena aus den Jahrgängen 11, 10, 9 und 7) hervorheben. Ohne ihren Einsatz am Computer würden wir jetzt noch Runden zählen und Beträge ausrechnen!

(für den AK Sponsorenlauf: Mathias Märtin, Mechtild Twickel, Brigitte Stelten-Busch)


Weitere Bilder gibt es hier in einer Foto-Galerie.


 

Ankündigung: Sponsorenlauf an der GHE

Am Mittwoch, 06. Juli 2016, ist es soweit: unser mittlerweile 3. Sponsorenlauf findet mit freundlicher Unterstüzung von Edeka Grebenstein statt.

An diesem Tag werden alle Schülerinnen und Schüler  zu ihren festgelegten Klassenzeiten (s. Ablaufplan) ihr Bestes geben, um möglichst viele Runden im Felsenmeerstadion zu laufen. Seit Anfang Juni sind sie auch schon eifrig dabei, Sponsoren zu finden, sei es im Familienkreis, im Lehrerkollegium oder bei heimischen Geschäftsleuten.

Der Erlös des Laufes ist für zwei Projekte bestimmt:

Neben den Läufen wird es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm u.a. mit weiteren Sportangeboten, Tanzeinlagen und Kaffee- und Kuchenstand geben.

Wir hoffen auf tatkräftige Unterstützung aus der gesamten Schulgemeinschaft: Kuchenspenden, Kaffeespenden, Hilfe bei Betreuung und sportlichen und kreativen Angeboten rund um den eigentlichen Lauf und jubelnde Zuschauer sind willkommen.

Für den AK Sponsorenlauf: Herr Märtin, Frau Twickel und Frau Stelten-Busch

Wir sind erreichbar unter:

mathias.maertin@gesamtschule-hemer.de

mechtild.twickel@gesamtschule-hemer.de

brigitte.stelten-busch@gesamtschule-hemer.de

Laufzeiten 2016

Tagesfahrt nach Lüttich in Belgien am 8. Juni 2016

Une excursion à Liège en Belgique le 8 juin 2016

Lüttich 2016

In drei bis dreieinhalb Stunden erreicht man Liège im französischsprachigen Teil unseres Nachbarlandes Belgien. Das ist an einem Tag gut machbar. Daher wollten wir unseren Schülerinnen und Schülern die Chance bieten, das in der Schule gelernte Französisch einmal im wirklichen Leben auszuprobieren. Wie die Ergebnisse des Stadtspiels zeigen, haben sie diese Chance genutzt! Auch beim gemeinsamen Gang durch die Stadt und dem Besuch des Archéoforum, dem archäologischen Museum unter dem Platz Saint Lambert, zeigten sich unsere Schülerinnen und Schüler von ihrer besten Seite: interessiert, höflich, zuverlässig. So könnte diese Fahrt auch im nächsten Jahr wieder stattfinden!

(R. Isenberg, M. Mietzel, B.Stelten-Busch)

 

Bericht von Daniel Kießler, 9d

Am 08. Juni 2016 brach der Französisch-Kurs des 9. Jahrgangs zusammen mit dem Latein-Kurs zur belgischen Stadt Liège (Lüttich) auf. In Liège besuchte der Kurs erst ein Denkmal vom 2. Weltkrieg, mit dem 18 Freiwillige geehrt werden, die sich gegen den Eindringling gewehrt haben.

Anschließend liefen die Schüler 374 Stufen nach Downtown Liège. Hier war es extrem voll, überall fuhren Autos und der Bürgersteig war voll mit Leuten. Glücklicherweise fanden die Schüler Sitzmöglichkeiten auf einem großen Platz, dem Platz der ehemaligen Kathedrale (Place Saint-Lambert).Von hier aus erkundeten sie die Innenstadt von Liège. Gegen Mittag waren die Schüler bei einer deutschsprachigen Führung durch eine Ausgrabungsstätte im Archéoforum. Danach hatten die Schüler Zeit ein Stadtspiel in der Innenstadt zu bearbeiten.

Kurz vor 17 Uhr traten die Schüler die Heimreise an.

 

Lüttich 2016

Bericht von Maren Kleine, 9b: Im Archéoforum

Wir besuchten auch das Archéoforum, ein Museum über die Geschichte und die alten Ausgrabungen von Lüttich. Das Archéoforum liegt unterhalb des Platzes Saint-Lambert , wo früher die Saint-Lambert Kathedrale stand.
Unsere Führung begann um 13:30 Uhr und fing damit an, dass uns die Entwicklung Lüttichs  von vor Christus bis heute gezeigt wurde. Das Ganze war in einer Bilderstrecke aufgebaut. Als nächstes wurden uns die Ausgrabungen von Bauwerken aus verschiedenen Zeitaltern präsentiert. Die Ausgrabungen dauern noch bis heute an, weshalb immer wieder neue Teile besichtigt werden können.

Wir waren besonders von den alten, noch gut erhaltenen Fassaden beeindruckt. Außerdem war der Besuch sehr interessant, da man sich inmitten der Ausgrabungen bewegen konnte.

 

Bericht von Jil Becker und Lotta Ebel, 9a: Das Stadtspiel

Der Französisch und Lateinkurs musste während des Ausfluges nach Lüttich ein Stadtspiel mit insgesamt 13 Fragen und Aufgaben beantworten und ausführen. Dabei waren Fragen und Aufgaben über die Bewohner und die Gebäude der Stadt und wichtige Informationen über Lüttich.

Eine Aufgabe bestand darin, für 5 Euro etwas typisch Belgisches zu kaufen. Die Schüler lösten diese Aufgabe sehr unterschiedlich. Viele kauften belgisches Gebäck. Andere kauften zum Beispiel eine Zeitung oder Postkarten. Die 31 Schüler waren in 7 Gruppen mit 4 – 5 Personen aufgeteilt. Sie hatten während des ganzen Ausfluges Zeit, die Aufgaben zu lösen.

Die Schüler fanden das Stadtspiel sehr gut, da es sehr vielfältige Fragen und Aufgaben beinhaltete. Außerdem haben die Schüler durch das Stadtspiel den Großteil der Stadt gesehen und mehr Wissen über Lüttich sammeln können. Natürlich mussten die Schüler aus dem Französischkurs Französisch sprechen und somit den Kontakt mit den Einwohnern Lüttichs suchen.

Politikunterricht zum Anfassen

Frau Freitag besucht die Klasse 7bFrau Freitag besucht die Klasse 7b der Gesamtschule Hemer und beantwortet Fragen der Schüler.

Am Donnerstag, den 21.04.2016, besuchte die Bundestagsabgeordnete Dagmar Freitag die Klasse 7b der Gesamtschule Hemer. Zuvor schrieb die Klasse einige Briefe an Frau Freitag zur Frage einer Absenkung des Wahlalters. Dies wurde zuvor im Unterricht mit Herrn Wichert, ihrem Lehrer in Gesellschaftslehre, diskutiert. In einem Antwortbrief kündigte Dagmar Freitag ihren Besuch an, den sie nun durchführte. Die Schülerinnen und Schüler stellten ihr viele Fragen zu persönlichen und politischen Themen. Abgeordnete und Klasse waren begeistert von der gemeinsamen Zeit und freuen sich auf ein erneutes Treffen.
von Julia Penderok und Leah Jansen, Klasse 7b der Gesamtschule Hemer

Welttag des Buches – Vorleseaktion

Die Gesamtschule Hemer feiert in diesem Jahr den Welttag des Buches. Am 22.04.2016 wird in den ersten beiden Stunden in jeder Klasse ein Buch vorgelesen, um die Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren. Es werden an diesem Tag in manche Klassen auch Gäste vorlesen, sodass das Vorlesen auch einige Abwechselung in den Schulalltag bringen wird.

„Nacht der Kleinen Künste“ am 17. März 2016

Lust auf Fun, Action and Music?! Dann laden wir am Donnerstag, den 17. März 2016, in die Gesamtschule Hemer, Parkstraße 48, zu unserem diesjährigen Kulturabend ein.

Um 18 Uhr startet das Programm in der Aula mit den Musikklassen der Jahrgänge 5 und 6 sowie mit den „Darstellen und Gestalten“-Kursen des sechsten und siebten Jahrgangs und der „Akustikgruppe“.

Um 19.15 Uhr sind die „Darstellen und Gestalten“-Gruppe des neunten Jahrgangs, die Zirkus&Akrobatik- und die Tanzgruppe in der Sporthalle aktiv.

Und um 20 Uhr rocken in der Aula der Chor, die „Darstellen und Gestalten“-Gruppen des achten und des zehnten Jahrgangs sowie die Schulband „Acoustical Impact“.

Jede/r kann sich alles anschauen. Man kann aber auch nur einen einzelnen Block besuchen.

Der Eintritt beträgt 2,50 €, ermäßigt sogar nur 1,50 €. In den Pausen bieten wir für kleines Geld einige Speisen und Getränke an.

Also nicht zögern: Karten besorgen – auch für Eltern, Großeltern, Tanten, Onkel, Freunde, Bekannte, Nachbarn … Wir freuen uns auf Deinen und Ihren Besuch!

(Göktay Alural, Paul Erdmann, „Darstellen und Gestalten“-Kurs Jahrgang 10)

Skifreizeit 2016 der Oberstufe

In der Zeit vom 12. Februar bis zum 20. Februar hatten 43 Schülerinnen und Schüler aus dem 11. Jahrgang eine besondere Zeit in Österreich.
Begleitet von der Schulleiterin Frau Koller und den Skilehrern Frau Reiche, Herr Dodt, Herr Wendt und Herr Linnenkamp erlernten sie am Goldeck das Skifahren.

Zunächst herrschte noch Vorfrühling am Milstätter See,

OBST am See

doch dann kam auch hier der Schnee und der Lehrgang begann.

OBST Vorführung

Die Natur präsentierte sich als verzauberte Winterlandschaft.

OBST Schnee

Und die Gruppe hatte ihren Spaß.

OBST Spaß