Einladung zum Kammermusikabend 2016

​Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch dieses  Jahr  wollen  wir  wieder  einen Kammermusikabend  in Haus Hemer  gestalten. Der  Kammermusikabend  wird am  9.  November  2016  ab  18:00  Uhr  im  Saal  von  Haus Hemer  stattfinden.   Wir  möchten  euch  und Sie einladen,  zwei  Stücke  auf  eurem,  auf  Ihrem  Instrument  vorzutragen.  Es  kann solo,  im  Duett,  im  Terzett,  im  Quartett  …musiziert  werden. Wenn es  nötig  ist,  dass  das  jeweilige Musikstück  von  einem  der  Musiklehrer  begleitet  werden sollte, versuchen wir selbstverständlich zu helfen.  Ein Begleit-Playback  von  der  CD  oder  ähnlichen  Geräten  ist  bei  unserem  Konzert  nicht  erlaubt. Wir  würden uns  freuen,  wenn  wir  euer,  wenn wir  Ihr  Interesse  geweckt  haben.  Wir  bitten  euch,  wir  bitten Sie, sich bei einem der Musiklehrer der Gesamtschule Hemer anzumelden.  Wir  freuen  uns  auf  einen musikalisch vielfältigen  Abend.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Kick  (Fachschaft Musik) 

Besuch des 9. NRW-Kreativwettbewerbs Chinesisch am Neuen Gymnasium Bochum

Die zwei Chinesischkurse der Sekundarstufe II sind am Freitag, dem 23.September, nach Bochum zum Neuen Gymnasium gefahren, denn dort fand der alljährliche Chinesisch-Wettbewerb statt. In diesem Wettbewerb bringen Chinesisch-Kurse verschiedener Schulen aus ganz NRW Theaterstücke oder Ähnliches auf die Bühne. Die Gruppen, die sich sprachlich und künstlerisch hervorheben, gewinnen Preise, wobei die Sekundarstufe I und II jeweils gesondert bewertet werden.

Allerdings waren unsere beiden Kurse dieses Mal nur Zuschauer, da Chinesisch ein neues Fach an der GE Hemer ist. Nächstes Mal sind wir aber dabei!

chinesischboLeider haben wir von der Sek I eine der drei Aufführungen verpasst, weil unser Zug Verspätung hatte. So sahen wir eine Präsentation der besonderen und seltenen Tiere Chinas und ein klassisches chinesisches (Kinder-)Theaterstück, in dem kleine Kaulquappen ihre Mutter suchen und auf ihrer Suche viele andere Tiere treffen, die die Kaulquappen-Mutter immer näher beschreiben.

Nach der Mittagspause, in der wir das ganz moderne und beeindruckende Schulgebäude, die Cafeteria und das (sehr große!) Schulgelände erforschten, war die Sek II dran. In dem ersten Stück ging es um den Seefahrer und General Zheng He, der sich mit seiner Mannschaft verirrt, aber auf einer einsamen Insel einen Zeitreisenden trifft, der über ein Handy und Google Maps verfügt und ihnen somit helfen kann. Zum Zeichen der Dankbarkeit nimmt ihn Zheng He mit nach China. Im zweiten Stück ging es um kulturelle Missverständnisse bei einem Restaurantbesuch in China. Das letzte Stück war die moderne Interpretation des Sprichwortes „Den Tag nicht vor dem Abend loben oder man weiß nie, wie es kommt“. Zu Beginn der Geschichte hatte das Mädchen Schulstress und Ärger mit der Mutter, aber am Ende findet sie ihren Traummann.

Aus der Sek I hat die Kaulquappen-Truppe von der Gesamtschule Hagen-Eilpe den ersten Preis gewonnen und darf für einen Tag nach Düsseldorf ins Konfuzius-Institut fahren und dort Sprach-, Schreib- und Bastel-Workshops mitmachen, außerdem wird es chinesisches Essen geben.

Bei der Sek II hat das Städt. Röntgen-Gymnasium aus Remscheid mit ihrem „Restaurant-Besuch“ gewonnen, das lag sicher auch an der deutlichen Aussprache und dem freien Sprechen, sie dürfen einen zweiwöchigen Chinesisch-Intensivkurs am Landesspracheninstitut in Bochum mitmachen.

Insgesamt war es ein sehr interessanter und lustiger Tag.

Pia Schulte, Klasse 11